Projektarbeit - was ist das?

 

Jeder Schüler im ersten Jahr muss für 4 Wochen ein Projekt bearbeiten. Am Ende dieser Zeit muss er seine Ergebnisse in einer schriftlichen Arbeit dokumentieren und in einer Präsentation vorstellen. Für die Projektarbeit gibt es eine Note, die ins Zeugnis einfließt.

Dabei finden manche Projektarbeiten auch weit über unsere Schule hinaus Beachtung! So wurden zwei unserer BTA-Schüler für ihre Arbeit "In-vitro-Nervenmessungen am Nervus laryngeus recurrens", die sie in Zusammenarbeit mit dem Helios-Hospital in Überlingen angefertigt haben, für den bundesweiten Miltenyi-Preis nominiert und von der Fa. Miltenyi zur Preisverleihung nach Bergisch Gladbach eingeladen.

Wie aufregend solche Projektarbeiten manchmal verlaufen können, hat auch das Beispiel "Forensische Entomologie" gezeigt. Dabei ging es - kurz gesagt - um die Aufklärung von Tötungsdelikten mit Hilfe der Insektenkunde. Die drei Schülerinnen, die das Thema ausgewählt hatten, wandten sich kurzerhand an Dr. Mark Benecke, dem wohl bekanntesten deutschen Wissenschaftler auf diesem Gebiet, und konnten ihn für eine Zusammenarbeit gewinnen. Das beeindruckende Ergebnis war lange Zeit auf seiner homepage zu bestaunen.

 

Hier noch eine Auswahl von weiteren Themen, die in den vergangenen Jahren an unserem BTA-Kolleg bearbeitet wurden:

  • Der genetische Fingerabdruck
  • Pränataldiagnostik, Rhesusfaktorbestimmung mittels PCR
  • Der gläserne Mensch: Wie führen genetische Veranlagungen zu Krankheiten und wie kann man solche Veranlagungen heute nachweisen?
  • Mustererkennung in der Bioinformatik mit der Programmiersprache Perl
  • Biotechnologische Herstellung der Taq-Polymerase
  • Biosolare Wasserstoffproduktion
  • Darstellung menschlicher Chromosomen im Karyogramm
  • Fleischfressende Pflanzen
  • Morphologie und Histologie pflanzlicher Drüsen
  • Fluoreszenzmikroskopische Markierung zellulärer Strukturen
  • Biologie von Infektionskrankheiten, die durch Zecken übertragen werden
  • Gefahr aus der Umwelt: Verbreitung antibiotikaresistenter Bakterienstämme
  • Wirkung von Giftstoffen auf wasserlebende Kleinstlebewesen
  • Isolierung von Capsanthin aus Paprika, molekülspektroskopische Untersuchungen
  • Chemische Analyse von Coca Cola
  • Verhaltensstudien an Ameisen
  • Alternative Präparationsmethoden eines Nervs der Wanderheuschrecke zur Ableitung von Aktionspotentialen