Die Wahl des "richtigen" Ausbildungsschwerpunktes

 

Um den vielfältigen Anforderungen heutiger BTA-Tätigkeiten gerecht zu werden, bieten wir zwei verschiedene Schwerpunkte in unserer Ausbildung an:

 

- Schwerpunkt "Bioinformatik und Molekularbiologie"
Er richtet sich an Schüler, die sich sowohl für moderne Biologie als auch für die Anwendungen von Computern in diesem Bereich interessieren.

- Schwerpunkt "Biologie und Biotechnologie"
In dieser Ausbildung stehen typische BTA-Labortätigkeiten zusammen mit den hierzu erforderlichen theoretischen Grundlagen im Mittelpunkt.

 

In beiden Schwerpunkten besteht außerdem die Möglichkeit, parallel zur Ausbildung die Fachhochschulreife zu erwerben.

 

Damit du optimal von unserer BTA-Ausbildung profitieren kannst, solltest du dir folgende Fragen stellen:

 

1. "Wo liegen meine Interessen?"

 

Wer gerne am Computer arbeitet und sich für Bereiche wie Genforschung, Gentechnologie und molekulare Biologie interessiert, sollte sich für den Schwerpunkt "Bioinformatik und Molekularbiologie" entscheiden.

 

 

Im ersten Schwerpunkte_1Jahr dominieren hier Datenverarbeitung und Mikrobiologie. In der Datenverarbeitung stehen anfangs Hardware-Grundlagen und Anwendungen wie Tabellenkalkulation, Textverarbeitung und Bildbearbeitung im Mittelpunkt. Grundkenntnisse in diesen Bereichen sind daher hilfreich. Dabei geht es in erster Linie darum, Versuchsergebnisse grafisch darzustellen, auszuwerten und zu vergleichen. Vorkenntnisse im Programmieren sind hierzu nicht erforderlich! In der Mikrobiologie geht es anfangs im Wesentlichen um die biologischen Eigenschaften von Mikroorganismen und deren praktische Handhabung im Labor.

 

Schwerpunkte_2Im zweiten Jahr liegen die Schwerpunkte in der Theorie und den Arbeitstechniken der Molekularbiologie und Bioinformatik. Da der Arbeitsplatz "Labor-Computer" in der BTA-Arbeitswelt immer häufiger vorzufinden ist, bereiten wir unsere Schüler auf diese Arbeitssituation vor. Dies geschieht zum Beispiel durch die Arbeit mit weltweiten Datenbanken, die Auswertung und Analyse von DNA- und Proteinsequenzen, die virtuelle Planung von gentechnischen Arbeiten usw..

 

 

 

 

Für die Schüler, die mehr Zeit mit der eigentlichen Laborarbeit verbringen möchten und weniger Interesse für die Arbeit am Computer haben, bieten wir den Schwerpunkt "Biologie und Biotechnologie" an.

 

Hier sSchwerpunkte_3tehen im ersten Jahr die Fächer allgemeine Biologie und Chemie im Theorieunterricht und den Praktika im Mittelpunkt. In der Praxis spielen außerdem mikrobiologische Arbeitstechniken eine ganz wesentliche Rolle.

 

 

 

 

 

Schwerpunkte_4Im zweiten Jahr nimmt die Biochemie einen breiten Raum ein. Neben den Kenntnissen biochemischer Prozesse lernen die Schüler den sorgfältigen Umgang und das exakte Arbeiten mit den erforderlichen Mess- und Analysegeräten. Desweiteren stehen spezielle Techniken der Biologie (Histologie, Immunologie, Physiologie) und Biotechnologie (Fermentationen, Zellkulturen) im Vordergrund.

 

 

 

 

 

 

 

 

2. "Möchte ich während meiner BTA-Ausbildung eine Hochschulzugangsberechtigung erwerben?"

 

Willst du später als BTA arbeiten oder möchtest du anschließend ein Studium beginnen, das auf der BTA-Ausbildung aufbaut? In beiden Ausbildungsschwerpunkten haben auch Schüler mit Realschul- oder anderem mittlerem Bildungsabschluss die Möglichkeit, neben dem BTA-Abschluss die Fachhochschulreife zu erwerben. Damit eröffnest du dir die Möglichkeit, nach der Ausbildung ein Studium an Fachhochschulen mit Fachbereichen wie Bioinformatik, Biotechnologie, Medizintechnik oder Pharmatechnik zu absolvieren.